Jun 212007
 
Flagge Europa

Flagge Europa

21. Juni 2007  – München, Goethe-Forum
Moderation: Theo Geißler und Frank Kämpfer
Regie: Werner Bleisteiner – Recherche: Eva Schrot – Redaktion: Wolf Loeckle

Die Europäische Ensembleakademie des Deutschen Musikrats 2007 steht ganz im Zeichen von Deutschlands EU-Ratspräsidentschaft und des europäischen Gedanken – 50 Jahre nach Unterzeichung der Römischen Verträge. Rund 60 Nachwuchsmusikerinnen und Musiker trafen sich im Frühjahr zu einer Arbeitsphase auf Schluss Eichholz bei Bonn und nahmen das Motto „Grenzüberschreitungen“ geographisch wie musikalisch wörtlich: Von Portugal über Slowenien nach Deutschland; von Klassischer Moderne über Avantgarde bis hin zu HipHop. So entstanden neue Ensembles für Musik aller Genres, die ihr Repertoire anschließend europaweit dem Publikum präsentieren.

Für „contrapunkt: Götterfunken – Neue Musik für Europa“ macht die Europäische Ensembleakademie Station in München bei einem Themenabend im Goethe Forum sowie live auf Bayern 4 Klassik. 

Die Moderatoren Theo Geißler und Frank Kämpfer stellen die jungen Musiker vor, beleuchten die kulturellen Hintergründe ihrer Herkunftsländer und diskutieren mit Europakennern darüber, wie grenzenlos Europas Kultur wirklich ist.

Es diskutieren:

  • Nana Forte, Komponistin aus Slowenien;
  • Johannes Motschmann, Komponist aus Hamburg;
  • Luís Antunes Pena, Komponist aus Lissabon;
  • Ronald Grätz, Leiter des Goethe-Instituts Lissabon;
  • Nele Hertling, Präsidentin des Deutsch-Französischen Kulturrates;
  • Jani Virk, slowenischer Schriftsteller und Journalist.

Musik:

  • Jazzcombo der Europäischen Ensemble-Akademie
    Philipp Gropper (Saxophone), Matthias Schriefl (Trompete), Daniel Casimir (Posaune), Dietmar Fuhr (Kontrabass) und Oliver Bernd Steidle (Schlagzeug)

Ein Themenabend im Goethe-Forum mit Film (19.00 Uhr), Musik, Kulinarik & Diskussion – und live auf Bayern4Klassik (21.30– 22.30 Uhr). Partner: Bayern 4 Klassik, neue musikzeitung, Schauspielhaus Salzburg. In Zusammenarbeit mit den Goethe-Instituten in Lissabon und Ljubljana

Sendung zum Nachhören

Play

Ablauf

2:43 (1) Einführung ins Thema
Begrüßung: Theo Geißler und Frank Kämpfer stellen das Thema vor.

27:05 (2) Erste Diskussionen
Begrüßung der Gäste: Johannes Motschmann, Luís Antunes Pena, Nana Forte und Nele Härtling. Europäische Ensemble Akademie als europäische Startrampe? – Musikbeispiele – Kultur als Vorreiter – Einheit und Vielfalt – die europäische Dimension

5:08 (3) Live-Musik: Weirdo’s Childhood (Daniel Casimir)
Jazzcombo der Europäischen Ensemble-Akademie (Philipp Gropper (Saxophone), Matthias Schriefl (Trompete), Daniel Casimir (Posaune), Dietmar Fuhr (Kontrabass) und Oliver Bernd Steidle (Schlagzeug)

23:17 (4) Weitere Diskussionen
Begrüßung von Jani Virk und Ronald Grätz. Slowenien zwischen Vergangenheit und Zukunft – Kommerzialisierung der Kultur – Entwicklungen in Portugal – Nachholbedarf an europäischer Kultur – Neuer Fado und elektronische Musik – Folgen des Wertewandels

4:59 (5) Live-Musik: Pierdotta Saska (Philipp Gropper)
Jazzcombo der Europäischen Ensemble-Akademie (Philipp Gropper (Saxophone), Matthias Schriefl (Trompete), Daniel Casimir (Posaune), Dietmar Fuhr (Kontrabass) und Oliver Bernd Steidle (Schlagzeug)

20:25 (6) Fortsetzung der Diskussionen
Der europäische Prozess – Wert der Kultur – Spannungsfeld: Politik, Wirtschaft und Kultur – kultureller Reichtum – Ost/West-Kultur – Folgen des Faschismus – kulturelle Topographie

3:20 (7) Live-Musik: Das was hinten rauskommt (Matthias Schriefl)
Jazzcombo der Europäischen Ensemble-Akademie (Philipp Gropper (Saxophone), Matthias Schriefl (Trompete), Daniel Casimir (Posaune), Dietmar Fuhr (Kontrabass) und Oliver Bernd Steidle (Schlagzeug)