34 – Vietnam – zwischen Marx und Money

 BR-Klassik, Dialog der Kulturen, Goethe-Institut, München  Kommentare deaktiviert für 34 – Vietnam – zwischen Marx und Money
Nov 242010
 
Flagge Vietnam

Flagge Vietnam

25. November 2010 – Goethe-Forum, München
Moderation: Theo Geißler und Eva Schrot
Regie: Werner Bleisteiner

Vietnam, ein Land vielfältiger Assoziationen. Für die einen tauchen nach wie vor Bilder des Krieges auf, die das politische Bewusstsein stark geprägt haben. Für die nach 68 Geborenen stellt sich das Land ganz anders dar. Es zeigt sich eine junge Bevölkerung, voller Ambitionen nach wirtschaftlichem Aufschwung.

Der Wandel von Marx zu Money ist in vollem Gange. Mit Honda und Handy hat sich der Staat auf die Marktwirtschaft eingelassen. In den vergangenen Jahren hat sich Vietnam zu einer Exportnation entwickelt und den meisten seiner Nachbarn den Rang abgelaufen. Die Rohstoffe des Landes sind auf der ganzen Welt gefragt. Denn Vietnam verfügt über reiche Öl- und Gasvorkommen. Die Kehrseite der Medaille ist die große Schere zwischen Arm und Reich – wie ist das zu erklären in einem sozialistischen Land, das Gleichheit proklamiert?

90.000 Vietnamesen leben heute in Deutschland, sie gelten als die erfolgreichsten Zuwanderer – trotz schlechter Voraussetzungen, denn sie kamen als Flüchtlinge in den Westen oder als Vertragsarbeiter in die DDR. Lernen gilt viel in der Kultur Vietnams, daher schaffen die Hälfte aller Kinder vietnamesischer Zuwanderer den Sprung aufs Gymnasium und gelten dort oft als die besten ihres Jahrgangs.

Aus Anlass des 35jährigen Jubiläums der Aufnahme diplomatischer Beziehungen findet 2010 ein Veranstaltungsjahr „Deutschland in Vietnam“ mit einem vielfältigen Programm statt, das die ganze Bandbreite der bilateralen Beziehungen widerspiegelt.

++contrapunkt++ interessiert sich hier speziell für die Musikprojekte des Deutschlandjahres, wirft aber auch einen Blick auf die Musiktraditionen Vietnams. Darüber hinaus möchten wir erfahren, welchen Herausforderungen das Land heute gegenübersteht – und welche Zukunft die junge Generation erwartet – sei es in Deutschland oder Vietnam.

Ein Themenabend im Goethe-Forum mit Film (19.00 Uhr), Musik, Kulinarik & Diskussion – und live auf BRKlassik (21.03 – 22.00 Uhr). In Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut in Vietnam.

Gäste:

  • Jörg Wischermann, Giga Institut für Asien-Studien, Berlin;
  • Bernhard Wulff, Hochschule für Musik, Freiburg;
  • Minh-Khai Phan-Thi, Autorin, Moderatorin und Schauspielerin

Live-Musik:

  • Huong Thanh und Jason Carter

Sendung nachhören:

2:38 (1) Einführung ins Thema
Begrüßung: Theo Geißler und Eva Schrot stellen das Thema vor. Geschichte, Aktualität und Konfuzius

3:49 (2) Bericht „Vietnam heute“
Bernd Musch-Borowska über Vietnam.

13:14 (3) Vorstellung der Gäste und Gespräch
Begrüßung der Gäste: Minh-Khai Phan-Thi, Jörg Wischermann, Bernhard Wulff.

2:55 (4) Live-Musik: Huong Thanh und Jason Carter
Vietnamesisches Volkslied

18:34 (5) Diskussion I
Das Deutschland-Jahr in Vietnam …

3:41 (6) Live-Musik: Huong Thanh und Jason Carter
Ein weiteres Lied

10:34 (7) Weitere Diskussionen
Was zusammenpasst und was nicht zusammenpasst – Individualität und Konformismus – Deutsch-Vietnamesen

1:13 (7) Live-Musik: Huong Thanh und Jason Carter
Musik, in der Finnland eine Rolle spielt